KALENDER-Icon

Mai 2020
Lieblingsmonat

Was wird dem Mai nicht alles angedichtet (im wahrsten Sinne des Wortes): Wonnemonat. Heiratsmonat. Wachstumsmonat. Und jetzt vielleicht sogar Caronamonat? Gehen wir es positiv an. Schließlich heißt es auch: Alles neu macht der Mai. Das ist uns doch zu wünschen. Im Sinne der Normalität. Und normal scheint alles, was wir gewohnt sind. Also von wegen, der Mai macht alles neu. Lieblingsmonat Mai wäre Wunschmonat: Bitte, bitte, mach alles wie früher.

Aber kann das Neue nicht auch Chance sein? Wenn wir vom Mai als Wachstumsmonat reden, können wir definieren, was damit gemeint ist. Was wir wollen. Klar, alles grünt und sprießt in der Natur. Doch dafür braucht es Wasser. Landwirte, Waldexperten und Winzer klagen jetzt schon über viel zu große Trockenheit. Wachsen kann nur, was begossen wird. Was wir in unserem Lebenswandel ändern. Nicht auf Kosten von Natur und anderen. Gilt das nicht für alles im Leben? Für Wachstum müssen wir verantwortungsbewusst und nachhaltig sorgen. In allen Bereichen, auch in der Wirtschaft.

Mai als Aufbruchsmonat? So sollten wir es angehen. Schauen, was wir wollen, was wir können, was wir ändern sollten, wohl auch müssten. Lieblingsmonat Mai mit einem neuen Synonym. Alles neu macht der Mai. Wonnemonat. Heiratsmonat. Wachstumsmonat. Aufbruchsmonat. Chancenmonat.

In diesem Sinne: Gehen wir es an. 

Mai 2020: Lieblingsmonat