Weltfrauentag. Gibt es was zu sagen? Wie an allen anderen Tagen im Jahr. Dafür rede ich mit jungen Menschen. Bei der Arbeit und bei unseren Ehrenamtsprojekten.
Meine Ratschläge an junge Frauen:
1. Interessiert euch. Lest, hört zu, schaut hin. Sprecht mit. Auch bei den noch typischen Männerthemen Wirtschaft, Technik, Fußball. Als Expertinnen.
2. Tretet nach vorne. Schafft eure Chancen. Wartet nicht ab, dass ihr gefragt werdet. Traut euch zu, erste Geige zu spielen. Hinterfragt, warum euch das schwerfallen könnte.
3. Achtet auf eure Stimme, eure Sprache und eure Rhetorik. Setzt Akzente ohne in Klischeerollen zu verfallen. Bloß kein Heidi-Klum-Gepiepse.
4. Setzt euren eigenen Stil. Kopiert niemanden, erst recht kein „typisch“ männliches Gehabe. Prüft immer erst, ob ihr was zu sagen habt. Redet nicht, bloß um sicht- und hörbar zu sein. Ratschläge 1 bis 3 machen nur bei Substanz Sinn!
Und mein Rat an junge Frauen und Männer: Gebt euch Raum und Chancen, ohne dass das Geschlecht eine maßgebliche Rolle spielt. Das Wichtigste: Akzeptiert, respektiert und unterstützt euch!
Ihre
Ute Kretschmer-Risché
Foto: Adobe Stock